Wandel wagen

77 Fragen im Quadrat, um dein Business in eine neue Richtung zu lenken

Wandel wagen lässt sich nur als Prozess begreifen. Deshalb habe ich 77 Impulse für deine Repositionierung entwickelt:

  • Suchst du nach neuen Herausforderungen für dich und dein Business?
  • Oder gilt es womöglich den Verlust eines wichtigen Kunden zu ersetzen?
  • Oder spürst du eine vage Unzufriedenheit, weißt aber noch gar nicht, wohin die Reise gehen soll?

Dann lass dich inspirieren! Zwischen dem 1.6.-17.8.2016 gab es tägliche Reflexionsfragen auf Instagram: Unter #77fragenimquadrat findest du alle Impulse an einem Ort. Nach jeweils 7 Tagen habe ich den Wochen-Schwerpunkt freitags hier im Blog aufgegriffen.

Die Qualität unserer Fragen bestimmt die Qualität unserer Antworten

Deshalb geht der Blick zuerst zurück zu dem, was du gern hinter dir lassen willst, sammelt all deine Stärken ein und verhilft dir dann zu einem richtig verlockenden Horizont.

Wie kannst du vorgehen?

Jeweils sieben Fragen kreisen um ein ähnliches Themengebiet. Wir starten in der ersten Woche mit dem Blick zurück auf Dinge mit Loslass-Potenzial

  • Fühle dich frei, jede Frage so für dich abzuwandeln, das sie den Nerv trifft. Oder warte auf die nächsten sechs Fragen, die ebenfalls um Verabschiedung kreisen.
  • Leg dir am besten ein kleines Büchlein an und beantworte die Fragen schriftlich.
  • Alternativ mache ich beste Erfahrungen damit, mit einer solchen Frage im Kopf auf einen Spaziergang zu gehen… hinterher bin ich meist schon ein kleines bisschen schlauer.

Da wir uns nicht live sprechen wie beim persönlichen Coaching, biete ich dir immer ein paar alternative Formulierungen an, um ein Thema einzukreisen. Der eine springt beim Verabschieden an, du vielleicht beim Auslagern, ich bin frustriert bei Jobs, die mich langweilen.

Im Coaching kann ich erkennen, welche Frage dich berührt und genau dort nachhaken. Hier bist du auf dich allein gestellt. Sei dir deshalb selbst ein guter Coach, indem du deine Ergebnisse hinterfragst. Du kannst mich auch jederzeit gern um Unterstützung bitten.

Lasse Kräftezehrendes los, um frei zu werden für Neues

77-Fragen-im-Quadrat
77Fragen-im-Quadrat_1
77Fragen-im-Quadrat_2
77Fragen-im-Quadrat_3
77Fragen-im-Quadrat_4
77Fragen-im-Quadrat_5
77Fragen-im-Quadrat_6
77Fragen-im-Quadrat_7
  1. Was hat sich überholt?
  2. Was würdest du als erstes aufgeben, wenn du könntest?
  3. Was würdest du auslagern, sobald du es dir leisten kannst?
  4. Welche deiner Angebote und/oder Themen langweilen dich inzwischen?
  5. Was möchtest du gern verabschieden?
  6. Was würdest du liebend gern anderen überlassen?
  7. Welche Aufträge würdest du ablehnen, wenn dein Umsatz stimmt?

Betrachte Dinge, Tätigkeiten, Themen, Gefühle oder Menschen mit Loslass-Potenzial. Überlege dir beispielsweise, wovon du gern für immer frei hättest in deinem Business. Welche Tätigkeit oder Teile deiner Arbeit würdest du gern in andere Hände übergeben oder komplett verabschieden? Korrekturlesen deiner Texte, die Buchhaltung oder technische Aspekte? Wie wäre es mit einem virtuellen Büro im Hintergrund?

Denke ruhig groß: Stell dir vor, du hast so viele Aufträge, dass du an andere abtreten kannst (gegen Provision), so dass für dich nur die Sahneschnittchen bleiben.

Aus manchem wächst du raus

Oder du führst bestimmte Leistungen nur noch deiner Stammkunden zuliebe weiter. Wozu sagst du ja, obwohl es deine Energie schwächt? Ist es das Geld, deine Zeit, die Mühe und Langeweile wert?

Frag dich vorausschauend, wann deine Begeisterung anspringt oder ob längere Pausen lahme Themen oder Tätigkeiten wiederbeleben könnten. Und bedenke bei allem, dass es sich auch auf Teile deiner Leistungen beziehen kann.

Zum Verabschieden gehört ein aktiver Entschluss

Hast du schon etwas entdeckt, was dir und deinem Business nicht mehr dient? Sei bereit loszulassen, um dem Neuen Raum zu geben.

Vielleicht entschließt du dich auch aktiv dafür, das ein oder andere noch eine Weile mitzutragen. Auch das kann sinnvoll sein, vielleicht auf begrenzte Zeit.

Prüfe gut, wo du aus Angst am Gewohnten festhalten willst

Veränderungen bergen immer ein Risiko, da kommt keiner von uns drum herum. Meist lohnt das Wagnis… insbesondere wenn du den Ruf bereits hörst… vielleicht noch ganz leise oder schon lauter raunt er dir zu: Verändere dich!

Vielleicht ähneln sich deine Antworten bei den jeweiligen Fragen? Dann spüre hin, ob dir weitere Aspekte einfallen.

Gewichte deine bisherigen Antworten

  • Wo besteht Handlungsbedarf?
  • Was akzeptierst du schon viel zu lange?
  • Warum warten, bis dein Umsatz stimmt? Stell dir vor, du könntest mit genau den Dingen dein Geld verdienen, die du liebst. Was arbeitest du dann? Mit wem?
  • Was bist du bereit loszulassen, damit genau dies Wirklichkeit werden kann?
  • Ab wann bist du bereit, für dich aktiv zu werden?

Schreib alles in dein Heft, das intensiviert deinen Erkenntnis-Prozess!

Bleib dran… Es folgen noch 70 weitere spannende Fragen!

Deine Silke

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:

Letzte Artikel von Silke Nuthmann (Alle anzeigen)

, , , , , , ,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.