Wandel wagen

Finde deine Vision: Dein Idealkunde

Neue Woche, neuer Blickwinkel! Wir erkunden deine Idealkunden. Denn je besser du weißt, wonach du suchst, umso leichter wirst du fündig.

Meine Zusammenstellung der #77fragenimquadrat hilft dir zu klären, was du suchst und ersehnst. Damit du es leichter erkennen kannst, wenn es deinen Weg kreuzt. Stell deine Weichen neu, indem du Klarheit gewinnst, wer zu dir passt.

36. Dein bisher liebster Kunde: Was machte diesen Kunden so wertvoll für dich?
37. Für welchen Kunden würdest du sofort wieder arbeiten? Wieso?
38. Welche Kunden/Themen reizen dich aktuell besonders? Wieso?
39. Für wen möchtest du liebend gern mal tätig werden? Warum?
40. Welche Eigenschaften schätzt du bei Kunden? Sei konkret!
41. Welche Kunden lehnst du ab? Warum?
42. Womit kann ein Kunde dich nerven? Warum?

Welche Kunden oder Themen wecken dein Interesse?

Betrachte zunächst deine bisherigen Lieblingskunden. Was hat deinen bisherigen Favoriten so besonders gemacht?

  • Was schätzt du an dieser Zusammenarbeit?
  • Besteht sie noch? Lässt sie sich reaktivieren?
  • Was davon möchtest du als Wunschkunden-Bild im Kopf behalten?

Die Fragen 38 und 39  gefallen mir persönlich besonders, denn sie laden deine Träume ein. Daher frag dich ruhig, wie du an diese besonderen Kunden herankommen kannst, die dich reizen. Zugleich prüfe, welche Sehnsucht in deiner Antwort mitschwingt, die eher auf ein tiefer liegendes Bedürfnis verweist. Auf etwas, was du gern stärker leben willst.

Dazu ein persönliches Beispiel: Ich arbeite ja seit Beginn meiner Selbstständigkeit als Trainerin. Bei Firmen rangiert dm schon länger als mein Wunschkunde. Hab ich noch nie probiert zu akquirieren, aber mich reizt die Firmenpolitik, die besondere Form der Ausbildung und das soziale Engagement. Da laufen sicher auch in der Personalentwicklung spannende Impulse.

Genau darin steckt meine Sehnsucht verborgen, denn viele meiner Trainingsthemen mache ich schon sehr lange. Sie kommen bei den Teilnehmern super gut an, doch ich wünsche mir neue Impulse für die Arbeit mit Gruppen.

Dieses Bedürfnis kann ich nun nicht nur bei dm umsetzen, sondern ebenfalls mit bestehenden Kunden. dm weckt in mir nur symbolisch das, was ich mir an Neuerung wünsche, um wieder stärker aktiviert und gefordert zu sein.

Ich hoffe, das Beispiel illustriert, wie deine Antworten über das konkrete Thema der Frage hinausweisen können.

Denke groß: Notiere auch scheinbar unerreichbare Kunden

  • Was macht sie so interessant für dich?
  • Welche Werte und Wünsche stecken in diesen Wunschkunden versteckt?
  • Welche Qualität möchtest du in deiner Arbeit gern stärker betonen?

Bleiben wir bei meinem vorherigen Beispiel, dann beeindruckt mich bei dm beispielsweise das Ausbildungskonzept, das nachhaltig, ganzheitlich und wirklich inspirierend ist. Da wird zum Beispiel geschauspielert, um den eigenen Ausdruck zu steigern.

Auch die Idee der Lehrlingsfilialen finde ich grandios. Für eine Woche führen Auszubildende eine Filiale allein, man traut ihnen etwas zu und sie lernen in einer Realsituation als Team Verantwortung zu übernehmen.

Bei mir spricht das den Wunsch nach einer Personalentwicklung an, die prozessorientiert angelegt ist und den Transfer nachhaltig fördert. Was lässt dein Herz höher schlagen?

Dein idealer Kunde: Ein Potpourri an gewünschten Qualitäten

Mit den Fragen Nr. 40-42 greife ich alternative Ideen auf, um dein Wunschkunden-Profil zu erstellen. Bastele dir ein Ideal mit all den Eigenschaften zusammen, die für dich zählen:

Etwa: Mit meinen Lieblingskunden kann ich gemeinsam lachen, um die besten Formulierungen feilschen, sie fragen aktiv an, wenn sie neuen Bedarf sehen und fordern mich positiv heraus…

Was steht auf deiner Liste? Mixe dabei gern real Erlebtes mit deinen kühnsten Wünschen. Regelmäßig durchlesen soll helfen, damit es wahr werden kann.

Dein Anti-Kunde

Auch deine Antipathie gilt es zu beachten. Entwirf deine Schreckensversion von einem Kunden, um gesunde Grenzen zu ziehen. Für Trainer sind es oft die „Geschickten“, die als Teilnehmer viel Kraft und Überzeugungsarbeit erfordern.

Welche Kunden lehnst du ab? Unabhängig davon, ob diese Kunden aktuell schon tatsächlich abweisen würdest. Dass du genervt reagierst, kann dir auch bei guten Kunden mal passieren.

  • Welche Verhaltensweisen oder Situationen lösen das aus?
  • Nimm diese Eigenschaften von deiner Wunschkunden-Liste bzw. füge das Gegenteil auf deine Liste der gewünschten Eigenschaften hinzu.

Nun bist du klarer, mit wem du zukünftig gern zusammenarbeiten willst? Schreib alles auf, das vertieft deinen Prozess.

Viel Spaß beim Finden deiner Idealkunden!

Bleib dran… es folgen noch 35 weitere spannende Fragen!

Deine Silke

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:
, , , , , , ,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.