Sichtbarkeit für Introvertierte

Keiner kauft Coaching oder Beratung! Darum stell deine Lösung in den Mittelpunkt

Mit Gratis-Download │ Sich selbst zu vermarkten ist wohl eins der schwierigsten Unterfangen, nicht nur für introvertierte Selbstständige: Wo anfangen? Wie werben? Wann ernten?

Wenn du dich scheust, zu viel Tamtam um dich selbst zu machen oder dir aktuell mehr Resonanz erhoffst auf all dein Bemühen, dann hilft ein Blickwechsel.

Stell deine Lösung in den Mittelpunkt

Viele meiner Kunden sind Trainer und Coaches so wie ich. Wir haben viel zu bieten, eine Menge sogar! Also bieten wir Coaching oder Beratung auf unserer Website und bauen ein Social Media-Netzwerk auf. Was passiert? Wenn wir Pech haben wenig!

Denk dir bei allen Beispielen im Text bitte immer deine Leistung, sei es als Designer, Fotograf oder Heilpraktiker. Die folgenden Tipps eignen sich besonders für Dienstleistungen, aber auch Produkt-Verkäufe profitieren davon.

Betrachte dein Angebot aus Kundenperspektive

Woran liegt das? Coaching (oder Training) ist NUR der Weg zum Ziel, wenn auch für viele ein Ausstieg aus einem langen Leidensweg. Aber wenige suchen direkt nach Coaching!

Denn Coaching ist nur EIN Weg zum Ziel, vielleicht hilft auch die nächste Challenge, ein kluges Selbsthilfebuch, ein Gespräch mit der besten Freundin, ein Geist-Heiler oder was weiß ich…

Dein Job als Coach ist (neben einem wirklich guten Handwerkszeugs für dein Business) anderen in deinem Marketing klar zu machen, was du bewirken kannst.

Stelle eine Lösung in Aussicht

Jeder Kunde hat ein Anliegen, vielleicht will er sich beruflich umorientieren, endlich abnehmen, sich im Marketing verbessern. Die Liste könnte schier endlos erweitert werden.

Wobei Marketing wieder nur der Weg zum Ziel ist, nämlich leichter Kunden zu gewinnen. Selbst abnehmen ist nur eine Maßnahme – für viele sogar eine leidvolle – um attraktiver oder gesünder zu werden.

Wir verwechseln Ziel & Maßnahme

Wenn du als Coach oder Ernährungsberater nun deine Leistung Coaching, Marketing- oder Ernährungsberatung anbietest, ploppen all die inneren Assoziationen auf, die deine Kunden mit dem Begriff verbinden.

  • Ziel: Kunden gewinnen
  • Maßnahme: Marketing
  • Erster Impuls womöglich: Oh je?!
  • Ziel: Endlich schlank
  • Maßnahme: Abnehmen
  • Erster Impuls womöglich: Nicht schon wieder eine Diät!

Coaching? Marketing? Ernährungsberatung?

Sagt uns im Zweifelsfall wenig! Wenn wir Pech haben, ist es sogar negativ konnotiert. Warum deine Leistung nun DER Weg zur Lösung bzw. Sehnsucht deines Kunden ist, genau das ist dein Job im Marketing!

Ein konkretes Angebot ist handfester – wie ein Hut oder ein Glas Marmelade. Du musst die Gelegenheit beim Schopfe packen! Denn da ist ein Interessent mit einer Sehnsucht:

  • Mehr Kunden! Weniger Frust beim Vermarkten!
  • Endlich schlank!

Was also tun?

So überzeugst du leichter Kunden!

Im Supermarkt entscheiden wir uns für EIN Glas Marmelade und wählen dabei eine konkrete Sorte. Das Glas Erdbeermarmelade ist handfest greifbar, womöglich gab es sogar fünf zur Auswahl.

Coaching oder Beratung ist für Kunden eher wie eine Black Box! Was passiert da? Tut es weh? Hilft es wirklich?

Fokussiere dich auf EIN klar umgrenztes Angebot

Wenn du dich auf ein klar umgrenztes Angebot fokussierst, umgehst du diese Bedenken, weil du von Anfang an zeigst, was dein Angebot leisten kann, nämlich DAS Problem des Kunden lösen.

  • Mehr Kunden! Weniger Frust beim Marketing!
  • Endlich schlank!

Wie kann das gelingen?

Setz jeden den passenden Hut auf! Eine Formel, um leichter zu überzeugen

Dazu habe ich eine eigene Merkformel entwickelt, die HÜTE-Formel. Das Akronym hilft dir, messerscharfe Angebote zu formulieren. Jeder Buchstabe steht dabei für einen unerlässlichen Schritt in deinem Marketing.

Manches Marketing-Instrument durchläuft alle Schritte, zum Beispiel eine Landingpage. Viele Flyer, Websites oder Aktivitäten auf Social- Media wollen jedoch noch nicht direkt verkaufen, sondern erst einmal neugierig machen und einen Erstkontakt herstellen. Dann folgen Produkt- oder Leistungsdetails in einem anderen Medium oder im persönlichen Kontakt.

Angebote-texten-1
Angebote-texten-2
Angebote-texten-3
Angebote-texten-4
Angebote-texten-5

>> Per Mouse-over kannst du dir alle Schritte der Hüte-Formel oben im Bild anzeigen lassen!

H – Haftung herstellen

Hol Kunden da ab, wo sie stehen! Beim Frust oder ihrer Sehnsucht! Ich will leichter Kunden gewinnen. Oder gar: Ich brauche neue Kunden! Oder: Ich habe schon wieder zugenommen!

Ü – Überzeugendes bieten

Zeige, dass die Sehnsucht gestillt werden kann! Hier zählt, dass du die Bedürfnisse deiner Kunden gezielt vorwegnimmst. Dein Interessent muss glauben können, dass ein Shift möglich ist!

Selbst wenn dein Kunde zuvor nur gegenteilige Erfahrungen gemacht hat wie nach x fehlgeschlagenen Diäten zuvor oder echt miesem Marketing-Frust. Das Problem ist ja noch nicht gelöst, der Bedarf also noch da. Nutze diese Chance!

T – Tun & Tatsachen beschreiben

Erkläre, wie du die Lösung bewerkstelligen willst! Biete Details zum Angebot, aber bleib dabei möglichst prägnant. Bedenke, dass der Wert deines Angebots nicht allein in den Eigenschaften liegt, deshalb nenne nur so viel wie nötig.

Analogie Erdbeermarmelade: Hier interessiert dich die Zusammensetzung aller Zutaten wahrscheinlich auch nur als Profi, allen anderen ist wichtig, dass sie schmeckt!

E – Ergebnis vorwegnehmen

Führe nun das Ergebnis vor, das am Ende auf deinen Kunden wartet. Mehr Kunden, welch eine Erleichterung und Freude! Endlich schlank und ausgesöhnt. Oft spielen handfeste Ergebnisse und unsere Emotionen dabei eine Rolle.

Denn wenn unser Gefühl stimmt, dann geben wir auch gerne Geld für den nächsten Kurs aus, der dann endlich das Ziel in erreichbare Nähe rückt. Hurray!

Parallel hilft es, mit Text und auch Design so lange zu spielen, bis du eine richtig anziehende Version gefunden hast. Probiere ein paar Varianten aus, bis zu richtig zufrieden bist. Zusammengesetzt kann das so klingen:

HÜTE-Formel-Markting-inside

 


Verkaufsstarke_TexteÜberzeugend zu argumentieren, das kannst du dir in Ruhe erarbeiten. Lade dir dazu mein kostenfreies Workbook herunter: Es stellt dir die HÜTE-Formel im Detail vor und ist ein Probekapitel aus meinem Marketing-Kurs zum Introvertierte


 

Zusammenfassung

  1. Komm weg von globalen Leistungsangeboten wie Coaching, Training, Design etc., denn sie sind nur EIN möglicher Weg zum Ziel deines Kunden und damit viel zu vage.
  2. Identifiziere ein konkretes Bedürfnis bzw. Wunschziel deines Kunden.
  3. Schnüre attraktive Angebots-Pakete, damit umgehst du Bedenken vorm Zusagen und die sogenannte Angst vor der Kaufreue.
  4. Starte in deiner Argumentation beim Problem bzw. der Sehnsucht deines Kunden.
  5. Dann beschreibe möglichst überzeugend, dass dieser Wunsch erfüllbar ist! Motiviere genug, aber spare an unnötigen Details.
  6. Als Krönung führe das erreichbare Ergebnis vor Augen, sachlich konkret und emotional so motivierend, dass innerlich die Sonne aufgeht!
  7. Feile an Text und Design, bis zu zufrieden bist und überlege dir, wo und wie du deine Botschaft platzieren kannst.

>> Sag Hallo zu neuen Kunden!

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:

Letzte Artikel von Silke Nuthmann (Alle anzeigen)

, , , , , , , ,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.