Freiraum gewinnen

Imagination: Produktiv im Fluss

Bei aller Hingabe zur eigenen Mission zählt bei Selbstständigen letztlich eins: Verdiene ich tatsächlich mit dem, was ich kann und was mir Freude macht, mein Geld? Oder mache ich xig andere Dinge, um über Wasser zu bleiben?

Nimmt man für das eigene Business die Metapher des Flusses, können Sie daraus produktiv Schlüsse ziehen. Eine Visualisierung kann weiterhelfen, weil innere Bilder unsere Intuition wecken.

Schritt 1: Eintauchen in innere Bilder

>> Wenn Ihre Selbstständigkeit ein Fluss wäre, wie sieht dieser Fluss aus?

Bei dieser Frage haben manche sofort eine Assoziation parat, andere gucken eher etwas bescheiden. Probieren Sie Folgendes aus:


Vielleicht konzentrieren Sie sich einen Moment auf Ihre Atmung. Nehmen Sie wahr, wie Sie gerade sitzen oder stehen, spüren den Kontakt zum Boden bzw. der Sitzfläche und lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit nach innen.

Bitten Sie Ihre Intuition, Ihnen ein Bild vom einem Fluss zu schenken, der aktuell Ihrem Business entspricht.

Sehen Sie eher eine Quelle, einen reißenden Gebirgsbach, einen sanften gemächlichen Fluss oder gar eine breite Mündung ins Meer? Lassen Sie sich einfach überraschen, was in Ihnen entstehen will. Jede Assoziation ist goldrichtig!


Schritt 2: Das Bild intuitiv interpretieren

Wenn Sie ein Bild gefunden haben, können Sie dies interpretieren. Am besten machen Sie auch das ganz intuitiv und fragen sich, was dieses Bild mit Ihrem momentanen Berufsleben zu tun hat.

  • Dümpelt der Fluss oder hat er richtig Power?
  • Führt er viel Wasser oder eher wenig?
  • Gefällt Ihnen das Bild oder hätten Sie gern eine andere Szene gesehen?

Sehen Sie sich in Ihrem Bild um! Vielleicht gibt es rund um den Fluss noch weitere Hinweise, die wichtig sind – andere Menschen, Landschaften oder städtische Umgebung, Farben, Formen, Stimmungen oder Gefühle.

Daraus können Sie Rückschlüsse auf Zufriedenheit, akute Belastungen oder auch hilfreiche Entwicklungen ziehen. Holen Sie sich Tipps von Freunden ein, wenn Sie zusätzlichen Input gebrauchen können.

Hier ein paar Tipps von mir, wie Bilder interpretiert werden könnten:

Die Quelle

Produktiv-Tipp: Halten Sie genügend Freiräume für sich frei, damit Ihre Quelle munter sprudeln kann. Das könnte Zeit für Ihre Kernkompetenzen sein, kreativer Ausdruck, unter Leute kommen oder g-a-r   n-i-ch-t-s   tun.

Was immer es für Sie ist, gönnen Sie sich ausreichend Muße hierfür, dann beschenkt Sie Ihre Quelle mit ausreichende Inspiration und Flow!

Munter über Stock und Stein

Produktiv-Tipp: Gegenwind hat noch niemandem geschadet. Belebt Sie die wilde Lebendigkeit dieses Flusslaufs, dann ist alles gut! Sehen Sie nur zu, dass Sie nicht permanent im Wildwasser-Rafting gefangen sind. Das schlaucht unnötig.

Wie finden Sie Erholung und Kraft? Welches Wendemanöver könnte Sie am schnellsten aus der Gefahrenzone holen?

Unbegradigt sein Flussbett suchend

Produktiv-Tipp: Umwege erweitern die Ortskenntnis, können Ihr Business jedoch für andere undurchsichtig werden lassen. Wenn Sie alles reizt, was links und rechts zu holen ist, fragen Sie sich doch einmal: Wie erhalte ich mir den Reiz im Altbekannten?

Suchen Sie neue Wege in Ihren bestehenden Leistungen, bevor Sie gleich ins Unbekannte aufbrechen. Sonst verpufft Ihre Produktivität durch permanentes neu Erarbeiten.

Was können Sie aus Ihrem Bild ableiten?

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Ihre Silke Nuthmann

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:

Letzte Artikel von Silke Nuthmann (Alle anzeigen)

, , , , ,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.