Sichtbarkeit für Introvertierte

Was Intros von Extros im Marketing lernen können

Manchmal hilft es, zur Veranschaulichung etwas in die Übertreibung zu gehen. Das erlaube ich mir heute, um deutlich zu machen, wie unterschiedlich Introvertierte und Extrovertierte ans Marketing herangehen:.

„Ich habe einfach keine Lust, da groß den Zampano heraushängen zu lassen“

ist nicht ganz untypisch für einen Intro.

Wenn mir ein Introvertierter über seine Abneigung gegenüber Kaltakquise, Medienrummel sowie andere prototypische Marketing-Werkzeuge berichtet, scheint es kaum andere Optionen zu geben.

Heute zeige ich dir, was dran ist am Vorurteil, Marketing erfordere vor allem pure Selbstdarsteller. Und ich biete dir kleine Experimente, um deine Wohlfühlzone zu erweitern.

Extrovertierte Macken, die für Sichtbarkeit sorgen

Achtung, jetzt erlaube ich mir einmal, voll die Klischees zu bedienen! Denn die folgende Aufzählung ist bewusst überspitzt formuliert. 

Extrovertierte…

  • reden viel, früh und ungefragt
  • unterbrechen andere
  • dominieren in Gruppen
  • beanspruchen den längsten Redeanteil
  • tun sich leicht im Small Talk
  • sammeln schnell großen Mengen an Kontakten
  • tummeln sich in Foren, Social Media und Kommentaren
  • preschen mit ihren Ideen und Angeboten nach vorn
  • lieben die Bühnen-Show: Vorträge, Messen, Großveranstaltungen
  • fragen ungeniert nach Tipps und Empfehlungen
  • prahlen mit Erreichtem / Erfolgen
  • geben freizügig Interna preis (Gefühle, Fehler, persönliche Anekdoten)
  • äußern unausgegorene Einfälle
  • machen sich fremde Ideen zu eigen

Erkennst du dich wieder? Oder grenzt du dich bewusst davon ab?

Als eher introvertierter Mensch sind dir viele dieser Eigenheiten und Verhaltensweisen eher suspekt, wenn nicht gar unsympathisch!

Allerdings sorgen solche Auftritte sehr wohl dafür, eine gewisse Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Naja, es bietet Sichtbarkeit pur. Schade eigentlich, denn umgekehrt kann die Expertise eines „stillen“ Menschen schon einmal leicht übersehen werden.

Daher mein Tipp an alle Intros: Was davon ist nachahmenswert?

Was davon könntest du dir aneignen (im wahrsten Sinne des Wortes zu eigen machen)? Tatsächlich brauchst du deinen eigenen Weg, denn ein reines Nachmachen würde nicht zu dir passen und käme nicht nur dir gekünstelt vor.

  • Wie wäre es, wenn du dir vornimmst, früher in Besprechungen etwas zu sagen (statt immer als Schlusslicht aufzutreten)?
  • Oder überlege dir ein, zwei Anekdoten, mit denen du bei einem Netzwerktreffen von deinen letzten Erfolgen erzählen kannst.
  • Oder wage es, noch unausgegorene Ideen mit Kunden gemeinsam zu durchdenken statt sie bis ins Detail sorgfältig vorher zu recherchieren.
  • Was wäre dein Favorit, einmal entgegen deinem bisherigen Verhalten zu handeln? Wovon würdest du profitieren?

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:

Letzte Artikel von Silke Nuthmann (Alle anzeigen)

, , , , ,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.