Ziele verwirklichen

VORSÄTZE WAHR MACHEN – Teil 10

Schützenhilfe: Unterstützer aktivieren

Die meisten Spitzensportler profitieren von einem Team an Unterstützern im Hintergrund. Vom persönlichen Masseur über Ernährungsberater, Trainingspartner bis hin zum Coach, der taktisch und mental beratend zur Seite steht.

Im realen Leben erwarten wir viel zu oft, alles alleine zu wuppen. Holen Sie sich Hilfe! Ich verrate Ihnen, auf welche Finessen Sie dabei Acht geben sollten, um Antrieb zu fördern und nicht Zaudern. 

Feind vom Freund unterscheiden lernen

Jeder kennt wohl die Erfahrung, guten Mutes mit einer neuen Ideen im Freundeskreis herausgeplatzt zu sein, stolz wie Oskar, dass man es endlich anpacken will.

Doch statt der begeisterten Reaktionen erhalten Sie Skepsis bis hin zu schlichten Wieder-Ausrede-Appellen nach dem Motto:

  • Bringt doch eh nichts.
  • Ach, das hältst du keine drei Wochen durch.
  • Das hat meine Nachbarin auch probiert, da würde ich ganz vorsichtig sein. 

Kleine Warnung vor falschen Ratgebern

Was passiert in diesen Momenten? Wenn Sie Glück haben, gar nichts, wenn Sie sich in Ihrem Entschluss einfach nicht beirren lassen. Oder aber Ihre Freunde kennen Sie tatsächlich gut und bringen Ihnen hier eine wertschätzende Warnung mit auf den Weg.

Ob Sie diese berücksichtigen, entscheiden dann Sie! Doch das ist wohl eher der seltene Idealfall. Viel häufiger passiert wohl eher Folgendes: Die junge Idee stirbt, bevor sie überhaupt eine Chance auf Umsetzung erfahren hat.

Insbesondere, wenn Sie komplett Neues wagen, was Ihrem Umfeld vielleicht sonderbar, merkwürdig, verschroben bis gefährlich anmutet, dann laufen Sie Gefahr, schnell falsch beraten zu sein. Was könnten das für Änderungen sein?

Neues löst anfangs Befremden aus

Als ich mit 16 für einige Jahre zum Vegetarier wurde, war das für meine Familie eher bedrohlich. Man versuchte noch Jahre lang, mich zum Steakhouse zu überreden, wo ich früher so gerne essen ging. Heute könnte Ihnen ähnliches passieren, wenn Sie auf vegane Kost umstellen oder sonstige strenge Ernährungsumstellungen befolgen.

Aber auch im Zwischenmenschlichen sind Spielarten neuer Gewohnheiten möglich, mit denen Sie auffallen und eher Abwehr auslösen. Wenn Sie also zukünftig lieber Sonntags zur dynamischen Osho-Meditation gehen statt sich im Kreise Ihrer Ursprungsfamilie bekochen zu lassen, dann könnte Ihnen Liebesentzug drohen statt Beifall über einen sinnsuchenden Lebenswandel.

Wähle Deine Berater weise

Mein Rat: Lassen Sie sich nicht verschrecken von anfänglich abwehrenden Reaktionen Ihrer Umgebung. Seien Sie tapfer im Durchhalten Ihrer Vorhaben und suchen Sie sich wahre Unterstützer!

Ein ganz profaner Tipp!

Vielleicht überreden Sie Ihren anfänglich murrenden Kumpel dazu, regelmäßig mit Ihnen Joggen zu gehen. Oder ins Fitnessstudio, da winkt anschließend eine entspannte Runde in der Sauna. So verjagen Sie nicht nur einen inneren Schweinehund von der bequemen Sofa-Position, sondern haben zukünftig einen wunderbaren Sparringspartner gewonnen, der beim nächsten Mal Sie mitreißt, wenn Sie sich drücken wollen.

Vielleicht hat Ihr Kumpel ja zunächst nur gewettert, weil seine Vorsätze bislang allesamt an fehlender Unterstützung gescheitert sind. Der Effekt von gemeinsamen Trainingsteams oder öffentlich verkündetem Commitment ist übrigens wissenschaftlich nachgewiesen.

To Go: Unterstützer-Team aufbauen


Schritt 1) Standortanalyse

Überprüfen Sie einmal Ihr engeres oder weiteres Netz an Kontakten:

  • Wer tut Ihnen gut?
  • Wer zehrt eher Kraft?
  • Mit wem verbringen Sie wie viel Zeit?
  • Entspricht das Ihrem Ideal?

Gehen Sie es ruhig systematisch an

Erstellen Sie sich dazu eine Übersicht über Ihr soziales Netz. So eine grafische Darstellung erfasst oft intuitiv Aspekte, die wir sprachlich kaum in knappe Worte fassen können. Wenn ich Erika und Maja als Freundinnen um mich platzieren soll, zeichne ich meist instinktiv eine näher an mir ran als die andere.

Vielleicht darf sich so eine Gewichtung auch in unserer Kontakthäufigkeit und den Themen der Treffen wiederfinden?! Es sind eine Menge mehr an analytischen Fragestellungen denkbar.

Vertrauen Sie lieber Ihrer Intuition?

Dann wählen Sie zur Bestandsaufnahme diesen Weg… Wenn Sie nur drei Menschen zu Ihrem aktuellem Vorsatz befragen könnten: Welche drei Menschen würden Sie wählen, um Ihren Vorsatz zu besprechen?

Nicht groß nachdenken: Benennen Sie die drei Menschen, die Ihnen spontan in den Sinn kommen, selbst wenn Sie Ihre Antwort zunächst selbst nicht verstehen. Danach können Sie sich fragen:

  • Warum gerade diese drei?
  • Welche Eigenschaft dieser Förderern gut Ihnen gut?
  • Was genau würden Sie Ihnen sagen?
  • Machen Sie Ihnen Mut?
  • Hinterfragen Sie Ihre Ziele kritisch, aber wohlwollend?

Bedenken Sie, dass kritische Stimmen auch hilfreich sind, um anfängliche Fehleinschätzungen aus Anfänger-Enthusiasmus frühzeitig zu relativieren.

Vielleicht ist es auch die stimmige Mischung aus zuhören, verstehen wollen, kritisch hinterfragen und ermutigen, die Ihnen gut tut. Reicht Ihnen das Hinspüren und Nachdenken, was diese drei Menschen Ihnen mit auf den Weg geben würden?

Wenn nicht, dann suchen Sie aktiv Kontakt. Selbst wenn Sie die betreffende Person lange nicht gesprochen haben. Welch schöneren Anlass könnte es geben, als zu sagen: „Ich setze gerade einen Herzens-Vorsatz um – und dachte an Dich als meinen idealen Berater dazu. Magst Du mir etwas Zeit schenken?“

Schritt 2) Ideal und Annäherung

Wenn Sie in Ihrem sozialen Netzwerk Lücken entdecken oder umgekehrt bestimmte Eigenschaften und Interessen übergewichtig vorhanden sind, dann gilt es neu zu justieren. Denken Sie zunächst in großen Dimensionen!

  • Wen oder was wollen Sie anziehen?
  • Wer täte Ihnen gut? Wer inspiriert Sie?
  • Wer könnte Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Aktionsziele behilflich sein?
  • Wo bewegen sich solche Menschen?
  • Kennen Sie wen, der wen kennt – und Sie vorstellen könnte?

In Zeiten von Internetforen ist das Kontakte knüpfen viel leichter geworden.

Wenn Sie wissen, was Sie suchen, dann können Sie für sich aktiv werden – Halten Sie nach den Leuten Ausschau, die Sie in Ihrer neuen Lebenshaltung unterstützen und dran bleiben lassen. Noch besser: Gehen Sie Ihnen entgegen!


So, damit sind wir beim Schluss meiner ersten Artikel-Serie angekommen. Das Commitment, jeden Dienstag eine neue Folge zu veröffentlichen, hat mir das Dran bleiben sehr erleichtert.

Und es hat mir Freude gemacht, ein mir so wichtiges Thema wie das Verwirklichen von inneren Vorsätzen intensiv zu beleuchten – und das ist sicher der stärkste Motor im Umsetzen und Durchhalten.

Es erstaunt mich immer wieder, wie sich beim Schreiben ein Detail zum nächsten fügt und aus mir herausfließt. Erst im Schreiben merke ich, wie gut ich all das Wissen abrufen kann, was ich mir zu diesen Themen angeeignet habe: Denn ich strukturiere nur grob vor, der Rest ergibt sich aus Thema und Titel.

Ich hoffe sehr, dass Sie sich von meinen Tipps und Tools inspirieren lassen – und damit Ihre Vorsätze nicht nur gedanklich nähren, sondern beherzt ins Leben holen. Erzählen Sie mir von Ihren Hürden und Erfolgen. Ich bin tatsächlich neugierig zu erfahren, welche Erfahrungen Sie machen und welche Tipps Sie zusätzlich auf Lager haben.

 

Serien-Rückblick: Der WOW-Effekt beim Vorsätze-wahr-Machen


Wirkung vorwegnehmen

Offensiv handeln

Wahrnehmung schärfen


 

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:

Letzte Artikel von Silke Nuthmann (Alle anzeigen)

,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.