Ziele verwirklichen

VORSÄTZE WAHR MACHEN – Teil 6

Bodybuilding: Mit Hebelwirkung zum Erfolg

Bisher habe ich eher darauf geachtet, Ihnen Tipps zu geben, wie Sie ins Tun kommen. Dabei sind Mini-Schritte einfach ideal, weil wir an ihnen sehen können, dass wir den Einstieg bewältigen und auch dabei bleiben können.

Dennoch kann diese Strategie auf Dauer frustrieren, weil sich Ihr Vorhaben wie ein schier unendlicher Berg an Fleiß-Aufgaben auswächst, den es Tag für Tag abzuarbeiten gilt. Kein sehr motivierender Gedanke, oder? Die Gefahr ist hoch, vorzeitig aufzugeben. Deshalb zeige ich Ihnen heute Wege auf, die in Ihrem Projekt eine echte Hebelwirkung auslösen, so dass Sie beschwingt zum Ziel jetten.

Großes bewirken – gewusst wie

Wenn der Einstieg geschafft ist, wollen wir Resultate sehen. Das stärkt, um weiter dabei zu bleiben. Wie ich bereits im Einstiegsartikel deutlich gemacht habe, sind Aktionsziele aber leider gar nicht darauf angelegt, uns sofort mit Erfolgen zu belohnen.

Eine veränderte Ernährung trägt vielleicht erst in Monaten Früchte und auch eine eingeschlafene Beziehung, sei es eine Freundschaft oder die eigene Partnerschaft, ist nicht durch Hau-Ruck-Aktionen wiederzubeleben, sondern nur durch ehrliches Engagement und echte Neugier am anderen.

Mein Tipp für beste Resultate folgt heute zwei verschiedenen Strategien. Wählen Sie selbst, welche Ihnen sympathischer ist oder in Ihrer aktuellen Situation besser passt.

Strategie 1: Klein, aber oho! Richtig dosieren

Nicht über-, aber auch nicht unterfordern! Das ist eine gute Strategie für den Start. Frei nach dem Motto: »Klein anfangen und dann steigern!« können Sie die Schrittgröße Ihrer Aktivitäten nach und nach Ihrer verbesserten Kondition und Beweglichkeit anpassen – und das meine ich jetzt nicht nur für diejenigen Leser mit Fitness-Vorsätzen. Auch in der Akquise beispielsweise wachsen Sie mit der Anzahl der geführten Gespräche und gewinnen zunehmend an Überzeugungskraft und Argumentationsfähigkeit.

Passen Sie Ihre Aktivität Ihrem aktuellen Trainingsniveau an! Stecken zu bleiben in einem einmal konzipierten Plan ist vielleicht der größte Kardinalsfehler, den wir bei unseren Versuch, Ziele zu verwirklichen begehen können. Erinnern Sie noch die alten Trimm-Dich-Pfade, die es in einigen Wäldern oder Parks gibt? Hier in Münster gibt es auch ein paar Stationen im Nordpark. Auf jeder Tafel gibt es verschiedene Übungsvorschläge, je nach Ausgangsstadium: Anfänger, Fortgeschrittene oder „Profis“.

Bleiben Sie wach genug, um zu erkennen, wann Sie neue Herausforderungen benötigen: Als Anfänger schaffen wir vielleicht kaum ein paar Anläufe an einem Gerät, aber nach treuem Üben werden uns die Basics schnell zu langweilig. Wundervoll!

Stellen Sie sich vor, wir müssten all die tapsigen Schritte  unserer frühen Kindheit stets wiederholen. Irgendwann kletterte ich auf Bäume und schaute mir den Park von oben an. Waren Sie auch mal kletterbegeistert als Kind? Genau das brauchen wir bei anderen Vorhaben auch: Eine Steigerung, die mit unseren Fortschritten mithält!

To Go: Leitfragen für die richtige Dosis Engagement


Sind Sie aktuell für Ihr Aktions-Ziel tatsächlich aktiv?

  • Wenn JA: Herzlichen Glückwunsch! Fragen Sie sich darüber hinaus: Sind Sie durch Ihren Einsatz noch genügend gefordert? Was würde Sie positiv herausfordern? Wann gehen Sie diese nächste Stufe an?
  • Wenn NEIN: Sind Sie aktuell unter- oder überfordert? Oder hat ein anderes Projekt Ihr Vorhaben auf das Abstellgleis gedrängt? Welche Schrittgröße bräuchten Sie für einen gelingenden Wiedereinstieg? Wann gehen Sie es an?

Strategie 2: Was lohnt? Das Richtige anpacken

Nicht jede Aktion birgt die gleichen Erfolgschancen. Deshalb geht es bei dieser zweiten Strategie darum, das für Sie effektivste Instrument auszuwählen, dass Ihrem Vorsatz wirklich den Turbo-Antrieb verleiht.

Beispielsweise wird ein werdender Autor mit aktuellem „Zwei-Finger-Such-System“ wohl am stärksten vom Erlernen des 10-Finger-Tippens profitieren. In anderen Fällen könnten vielleicht ein Kompliment, ein Kuss oder ein Candle-Light-Dinner viel schneller Effekte auslösen als ein ewiges Hin-und-Her-Analysieren des jetzigen Beziehungs-Stillstands.

>> Was ist es bei Ihnen, was Sie weit nach vorne katapultiert mit der Verwirklichung Ihres Vorsatzes?

To Go: Mini Aufwand – Maximale Hebelwirkung


Welche Aktion hätte bei Ihnen aktuell die größte Hebelwirkung?

  • Von welchen Aktionen haben Sie den größten Nutzen?
  • Wovon profitieren Sie am stärksten? Beachten Sie ein Einsparen an Zeit/Kosten/Nerven oder auch einen Gewinn an Qualität/Zeit/Zufriedenheit
  • Was macht Ihnen aktuell am meisten Spaß?
  • Womit fangen Sie heute, morgen, oder übermorgen gleich an?

Serien-Übersicht: Der WOW-Effekt beim Vorsätze-wahr-Machen

Lesen Sie mit! Es gibt noch viel mehr Folgen mit Tipps zum Vorsätze wahr machen!

Wirkung vorwegnehmen
Offensiv handeln
Wahrnehmung schärfen

Erstveröffentlichung: 19.02.2013

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:

Letzte Artikel von Silke Nuthmann (Alle anzeigen)

,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.