Wandel wagen

Zutiefst bin ich immer noch eine Suchende

Dies wird der wohl persönlichste Blogpost dieses Jahres. Heute schreibe ich von meiner eigenen Suche. Vielleicht erkennst du dich wieder… Vielleicht spürst du, dass auch dein Ringen um eine berufliche Neuausrichtung seinem ganz eigenen Tempo folgt.

Ich suchend? Ja… sehr sogar! Sinnsuchend… sinnstiftend. Beides trifft auf mich zu!

„Was bietet Sicherheit inmitten von Wandel?“ ist vielleicht die Kernfrage, mit der ich meinen Blog einmal gestartet habe. Spannende Frage! Suchend bleiben? Antworten sich finden lassen?

Dieses Jahr 2015 war für mich ein Jahr des Übergangs: Nur das Wohin ist immer noch im Werden

Zunächst begann es krisenhaft. Umbruchstimmung. Aus der Traum, nach sieben Jahren Selbstständigkeit angekommen zu sein. Erst brach eine Beziehung abrupt weg, dann zwei tragende Kooperationen.

Fragezeichen all überall. Erst Hadern, dann Innehalten, Sortieren, Hoffnung schöpfen, zaghaft neue Fühler ausstrecken.

Ich ringe darum mich zu fokussieren, klarer zu positionieren. Will ich weiter Trainerin bleiben? Weiß nicht… eher nein! Dennoch merke ich deutlich: Ich bin mehr als nur für Marketing zu stehen. Ich bin auch mehr alsnur introvertiert.

Ich bin liebend gerne Coach! Doch wie ausbauen – und zwar möglichst schnell?!

In all den Jahren habe ich immer mehrere Projekte parallel gehändelt. Mich auf die kleinste verbleibende Säule allein zu stützen überfordert – und unterschätzt den Aufwand, ein florierendes Online-Coachingbusiness aufzubauen.

Wenn ich eins weiß, dann das dieser Stirb-und-Werde-Prozess Zeit braucht

Der Tanz meiner Seele fordert mich mit Haut und Haar. Ich hinterfrage alles. Mein Tun, mein Wollen, mein Streben. Da ist ein Hunger nach Leben und zugleich eine Leere, die immer wieder in neue Sackgassen mich treibt.

Ich weiß, was ich nicht mehr will. Aber was will, kann und glückt stattdessen?

Trauerprozesse brauchen ihre Zeit

Ob um Menschen oder Berufsrollen. Wir streifen Geliebtes nicht ab wie unsere Kleidung und schlüpfen in eine neue Garderobe.

Transformationsprozesse brauchen ihre Zeit

Daher bin ich zutiefst dankbar für diese Phase des Übergangs. Ich koste sie aus mit ihren Einsichten und Rückschlägen, mit stillen Momenten des Ausgesöhnt-Seins und mit heftigen inneren Kämpfen.

Manchmal bin ich nicht mehr als ein Drängen voller Ungeduld und starte ungestüm in kleine Aufbrüche mitten hinein in ein neues Tun. Dann wieder erlebe ich Rückzüge, Zweifel, neue Fragen oder Stoppschilder im Außen.

Noch immer kein fester Grund. Oh, welch ein Mist! Oh, welch ein Segen!

Dies ist kein Zeugnis meines Scheiterns. Dies ist ein Bezeugen meiner lebendigen Suche!

Blogposts beschönigen unsere Welt, wenn sie uns die drei ultimativen Schritte suggerieren, wie wir ab sofort (gar für immer) inneren Frieden, genug Kunden oder was auch immer finden. Dies nährt vor allem eins: Unsere Sehnsucht nach einfachen Rezepten!

Leben folgt anderen Regeln – und ich habe keine Lust mehr, hier eine Machbarkeit zu präsentieren, die meinem inneren Erleben zuwider läuft. Dafür bin ich doch zu sehr Intro, um auf Substanz, Tiefe und Aufrichtigkeit verzichten zu wollen.

Heute habe ich den Mut, mich in meiner Unvollkommenheit zu zeigen

Meine Wahrheit ist…

dass ich aktuell mehr Fragen als Antworten parat habe. Immer noch nach Wochen, (eher Monaten) der inneren und äußeren Suche. Aber ich fühle mich mehr getragen, neu geborgen, zutiefst gestärkt.

Mir begegnen Menschen, deren Freundschaft mich stützt und die mein Herz zu heilen vermögen – sowie Wegbegleiter, deren Coaching-Kompetenz meiner Seele neue Flügel verleiht. Danke euch zutiefst!

Meine Wahrheit ist…

dass ich aktuell weniger Kunden mit diesem Blog gewinne, als mir lieb ist. Obwohl ich Zeit, Weiterentwicklung und technischen Support darin investiere. Aber als wissbegierige Lernerin bleibe ich dran.

Mir begegnen Klienten, die wie ich um neue Antworten ringen: beruflich, privat, im Neuausrichten ihrer Selbstständigkeit, im Umgestalten ihrer Beziehungen – im Sehnen nach mehr Erfüllung, Flow und echtem Wirken. Danke euch zutiefst!

Lasst uns gemeinsam über uns hinaus wachsen – so kurz oder lang das dauern mag!

Slow grow!!! Ich gebe diesen Blog wieder frei, sich in seinem Tempo zu entfalten

Ich gebe damit mich frei, diesen Blog wieder als Spielwiese zu betrachten, wo ich mich ausprobieren darf. Mal schneller, mal langsamer, mal für ein Thema brennend, es dann wieder in die Versenkung schickend.

Denn immer, wenn ich versuche, diesen Blog zu einem strategisch stringenten Marketing-Instrument umzubauen, geht mir irgendwann die Puste aus – und ich komme mir im stromlinienförmigen Themenkorsett eingezwängt vor.

Ich erlaube mir, weiter zu experimentieren statt nur noch über Kundengewinnung zu schreiben und perfekt abgestimmte Sales Funnel zu entwerfen. Ich kann „Marketing-Sprech“, aber es nährt aktuell weder meine Seele noch finanziert es meine Miete.

Da kann ich doch getrost ein paar Herzensthemen mehr in den Blick nehmen, die erst einmal frei von jeglichen Verkaufserwartungen daherkommen. Und wenn ich noch oft thematisch umschwenke oder es mit dem rollenden Rubel deutlich länger dauert als erhofft.

  • Persönlich und unternehmerisch wachsen ist für uns Solo-Unternehmer tief aus unserem Inneren gespeist – und genau diese Entwicklungen reizen mich (als Coach) stets aufs Neue. Daher will ich Wege suchen, all dieses schwer fassbare Psychologische in meinem Blog (auch für Laien) erfahrbar zu machen. Ganz ohne Eso-Kitsch und spirituell verklärte Worte!
  • Umbrüche – seien sie privat oder beruflich motiviert – bieten Chancen, wenn wir durch die Phase des Chaos hindurch sind und bereit, die Spreu vom Weizen zu trennen. Eine berufliche Neuausrichtung folgt dabei ihren eigenen Gezeiten. Systemisch-integrales Coaching mit seinen vielfältigen Methoden bietet hierbei wertvolle Begleitung, indem es die Täler abmildert, Kompetenzen ins Visier rückt und den Blick nach vorn stärkt.
  • Ich glaube noch immer fest daran: Leidenschaft strahlt dann nach außen aus, wenn sie frei pulsieren kann. Meine Expertise liegt an der Schnittstelle zwischen Coaching und Marketing-Know how. Ich kann dir noch nicht sagen, wo ich einmal ankomme, aber der Weg entsteht bekanntlich im Gehen…

Gehst du ein Stück weiter mit?

Deine Silke

Umbruchzeiten gemeinsam meistern!Segel-neu-setzen

Mir schwebt vor, zum Thema „Dein Business im Umbruch – sicher navigieren in stürmischen Zeiten“ 2016 eine moderierte Mastermind-Gruppe anzubieten.

Es gibt dazu noch keine eigene Seite, aber wenn du dich angesprochen fühlst, dann melde dich doch einfach bei mir: sn@wegimpulse.de 

Die wichtigsten Eckdaten: 3 bis max. 4 Personen treffen sich online zum Austausch über ihre aktuelle Situation. Ich moderiere die Gruppe und biete auf Wunsch Impulse, Arbeitsblätter oder kurze Fantasiereisen, um die Phasen des Abschieds, Sortierens und der Neuausrichtung zu unterstützen.

Du fühlst dich angesprochen?
Schreib mir an: sn@wegimpulse.de, dann quatschen wir!


Übrigens: Umbrüche – privat wie beruflich – erschüttern uns oftmals stark auf einer Identitätsebene. Wir sind nicht mehr Teil eines Paars, nicht mehr zugehörig zu einer Berufsgruppe oder einem vertrauten Team.

Daher hier einmal eine Auflistung, was ich alles bin (oder einmal war)… Denn auch wenn Dinge wegbrechen, bleibt uns eine Menge erhalten, auf dem sich aufbauen lässt!

  • Ich bin… systemischer Coach: integral ausgebildet, spirituell geerdet!
  • Ich bin… Marketing-Beraterin & Texterin: Sinnstrukturen schaffend!
  • Ich bin bzw. war… Dozentin, Trainerin, Fundraiserin, Teamleiterin, Moderatorin, Projektleiterin und noch viel mehr…

Kurzum: Ich bin vielseitig begabt – Wenn du eine Idee hast, wo meine Energie und Tatkraft Gutes bewirken kann, lass es mich wissen.

Ich bin suchend und findend zugleich!

Folg mir:

Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Folg mir:

Letzte Artikel von Silke Nuthmann (Alle anzeigen)

, , , , ,

Über Silke Nuthmann

Ich bin als systemischer Coach und Texterin unterwegs in Sachen Potenzialentwicklung. Mein Business in Kurzfassung: Impulse bieten, wie du stressfrei und gelöst deine Ziele verwirklichst. Dabei schlägt mein Herz für Introvertierte, damit deine Ideen immer genug Gehör bzw. Kunden finden.
Veröffentlicht am | 10 Kommentare

10 Antworten auf Zutiefst bin ich immer noch eine Suchende

  1. Birgit

    Hallo Silke, sehr interessant Dein Blog, Dein letzter Post.
    Wirklich mutig und yes sehr ehrlich!!. Toll…. x

    • Silke Nuthmann

      Liebe Birgit,
      danke für deinen aufbauenden Kommentar! Es war an der Zeit, mich zu zeigen damit. Auch Coaches erleben Umbrüche… vielleicht reizt uns genau deshalb das Coaching. Du warst eine meiner Wegbegleiterinnen in Zeiten, wo ich Zuspruch brauchte. Danke dafür!
      Silke

  2. Ina Meyer

    Liebe Silke,

    ein sehr persönlicher Artikel. Wow. Danke dafür.

    Sei sicher, die richtigen Menschen werden ihn lesen und die richtigen Menschen werden kommen, um mit Dir Deinen Weg zu entdecken, zu entwickeln, zu beleuchten oder sogar gemeinsam mit Dir gehen.

    Das Leben ist ein Auf und Ab – und ich spreche wie Du, aus eigener Erfahrung.

    Ab und zu muss eine Neusortierung stattfinden, ein kleiner Schritt zurück, um dann mit Anlauf wieder vorwärts zu gehen.

    Ich wünsche Dir einen mega genialen und erfolgeichen Weg und freue mich schon jetzt auf den Blogartikel, in dem Du uns erzählst, wie Dein Weg weitergegangen ist.

    Herzliche Grüße
    Ina

    • Silke Nuthmann

      Liebe Ina,
      danke für deinen so aufbauenden Kommentar. Ja, gern schreibe ich demnächst, wie ich meinen Weg fortgesetzt habe. Aus der Rückschau ist das natürlich einfacher und ich hatte lange gehofft, schon längst da zu stehen. Mich hat es Überwindung gekostet, so persönlich und verletzlich mich zu zeigen, aber ich bin froh darum. Denn Auf und Abs gehören dazu – und wer wäre ich, wenn ich das nicht aus eigener Erfahrung durchleide, worin ich andere Menschen begleite.
      „Ein kleiner Schritt zurück, um dann mit Anlauf wieder vorwärts zu gehen“, das gefällt mir. Manchmal haben wir Angst vor diesem Innehalten, weil es uns mit Wahrheiten konfrontiert, die unbequem sind, aber das Leben präsentiert uns letztlich das, was es zu lernen gilt… nicht immer in der knallbunten Verpackung. Aber doch genau in der richtigen…
      Von meinem genialen weiteren Weg berichte ich dir dann demnächst.
      Lieben Dank, Silke

  3. Nicole Schultz

    Liebe Silke,
    Auch wenn ich dir wohl keine finanzbringenden Aufträge verschaffen kann, gehe ich gerne weiter mit dir mit und begleite dein Suchen und Finden. Danke für diesen persönlichen Blogpost!

    • Silke Nuthmann

      Liebe Nicole,
      danke für deine Worte. Begleitung zu wissen bei meinem Suchen und Finden ist wertvoll für mich. Mich persönlich zeigen zu können und damit Verständnis, Wertschätzung und Feedback zu erhalten ist enorm viel wert, denn es gibt mir die Bestätigung, dass ich mich nicht klüger und smarter zeigen muss als ich bin. Oder Seiten in mir verstecken brauche, die zu unserem Weg nun einmal untrüglich dazu gehören. Danke dir!
      Liebe Grüße
      Silke

  4. Jacky Wesling

    Liebe Silke,

    dein Beitrag bewegt mich sehr. Es ist schön mit seinen Problemen nicht alleine dazustehen und zu wissen, dass es vielen anderen genauso geht. Danke für deinen Mut diesen Beitrag zu schreiben. Danke für die Kraft dich verletzlich zu zeigen. Danke für deinen Impuls.

    Danke für dein Sein. Danke.
    Jacky

  5. Natalie Schnack

    Liebe Silke,
    danke für diesen so persönlichen und dadurch so tollen Blogartikel! Ja, es gibt nicht nur rosarote Zeiten sowohl im Leben als natürlich auch im Business. Und es ist wichtig, das auch zu zeigen. Auch wenn es nicht einfach ist. Das ist eine Lernaufgabe, immer wieder. Ich kenne es nur zu gut.

    Ich bin begeistert von deinem Artikel, weil ich dich darin wirklich spüre, als Mensch, als Persönlichkeit. Mehr davon!

    Herzliche Grüße
    Natalie 🙂

    • Silke Nuthmann

      Liebe Natalie,
      danke! Mich spürbar machen – auch mit meinen verletzlichen Seiten und offenen Fragen – tut so gut! Lernaufgaben annehmen und an ihnen wachsen, gelingt besser aus einer achtsamen Position heraus, die meine aktuelle Wahrheit (oder das Ringen darum) nicht verschleiert.
      Wundervoll, wie mir deinen Worte zeigen, dass ich dadurch an Größe gewinne statt verliere.
      Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.